Skip to main content

Warum gute Laufsocken genauso wichtig sind wie gute Laufschuhe

Gute Laufsocken sind genauso wichtig wie gute Laufschuhe

Egal ob Anfänger, oder blutiger Anfänger: Jeder sollte ein anständiges Paar Laufsocken sein eigen nennen. Gute Laufsocken werden mit besonderen Kunstfasern entwickelt, die dir beim Laufen einen besonderen Komfort verschaffen und deine Füße darüber hinaus bei den hohen Belastungen des Sports zusätzlich unterstützen.

Gute Laufsocken reduzieren das Verletzungsrisiko

Darüber hinaus schützen gute Laufsocken deine Füße. So reduzieren sie etwa das Risiko dass sich schmerzhafte Blasen und Schwielen bilden.

Hast du dir schon mal die geschundenen Füße eines alten und erfahrenen Läufers angesehen? – So richtig gut sehen die Füße älterer Läufer nicht aus. Das ist heute aber längst keine Notwendigkeit mehr in unserem Sport.

Anders ausgedrückt: Nur weil du läufst, heißt das nicht, dass du unter Fußproblemen wie Blasen, schwarzen Fußnägeln oder Schwielen leiden musst. Klar, deine Füße werden stärker belastet als die von „normalen“ Leuten.

Das heißt aber noch lange nicht, dass du solche unangenehmen und schmerzhaften Leiden akzeptieren musst. Die Entwicklung im Bereich des Lauf-Equipments ist heute zum Glück soweit, dass das nicht mehr nötig ist.

Gute Laufsocken sind genauso wichtig, wie gute Laufschuhe!

Wenn ich dir sage, dass du einen gut passenden Laufschuh brauchst, erzähle ich dir natürlich nichts Neues. Ein guter Laufschuh passt sich deinen Füßen an, schützt sie und sorgt insgesamt schlicht für ein angenehmes Gefühl beim Laufen. Nicht ohne Grund investieren schließlich so viele Läufer sehr viel Geld in ihre Laufschuhe.

Aber was antwortest du, wenn ich dir sage, dass der Laufsocken mindestens genauso wichtig ist, wie dein Laufschuh?

Gehörst du vielleicht auch zu den Sportfreunden, die Stunden im Laufladen verbringen um dort den perfekten Schuh zu finden, sich aber gleichzeitig mit irgendeinem alten Paar Socken begnügen?

Ein großer Fehler!

Schließlich ist das Angebot an guten Laufsocken heute so groß, dass die Wahl des richtigen Laufsockens fast so umfangreich sein kann, wie die Wahl des richtigen Schuhs.

Was müssen gute Laufsocken bieten?

Laufsocken sollen in erster Linie natürlich bequem sein. Darüber hinaus sollten sie deine Füße natürlich auch schützen. Allerdings stellt der Laufsport besondere Anforderungen an deine Füße und damit auch an die Socken, die du trägst.

Die besten Socken, die ein Läufer tragen kann, sind deshalb natürlich auch speziell entwickelte Laufsocken. Solche Laufsocken werden mit modernen Kunstfasern entwickelt und sorgen dafür, dass die Läuferfüße nicht nur den höchsten Komfort, sondern auch den größtmöglichen Schutz genießen.

Ein Problem, mit dem sich viele Läufer plagen, besteht darüber hinaus in schwitzenden Füßen. Gute Laufsocken sind in der Lage, Feuchtigkeit effizient abzutransportieren. Genau das ist auch der Grund, aus dem du beim Laufen auf keinen Fall Baumwollsocken tragen solltest:

Statt Feuchtigkeit abzutransportieren, saugen sich Baumwollsocken mit der Feuchtigkeit voll und halten sie fest. In der Konsequenz führt das dazu, dass deine Füße während des Laufens in ihrem eigenen Schweiß stehen.

Das Gefühl, verschwitzter Füße ist natürlich äußerst unangenehm. Darüber hinaus führt dies allerdings auch dazu, dass du Schwielen und Blasen bekommst, weil die Feuchtigkeit zu Reibung führt.

Künstliche Fasern sorgen für effektiven Flüssigkeits-Abtransport.

Um dies zu vermeiden, solltest du darauf achten, dass deine Socken aus künstlichen Fasern bestehen. Diese sind besonders effektiv beim Abtransport der Feuchtigkeit und halten deine Haut trocken und klimatisiert.

Damit entsteht in deinem Laufschuh deutlich weniger Reibung, was die Haut an den Füßen extrem schont und das Gefühl beim Laufen verbessert. Ein Begriff, den du in diesem Zusammenhang kennen solltest heißt „Moistue-Wicking“, also Feuchtigkeitstransport.

Gute Laufsocken saugen die Feuchtigkeit regelrecht aus deinem Schuh und transportieren ihn zur Außenseite des Laufschuhs. Diese Eigenschaft verdanken sie einem atmungsaktivem Garn, das speziell für Geländeläufer entwickelt wurde.

Als erfahrener Läufer weißt du eine solche Eigenschaft sicher zu schätzen, oder?

Natürlich schwitzen Läufer. Was das angeht, unterscheiden sie sich nicht von anderen Athleten. Je wärmer es draußen ist und je schneller du unterwegs bist, desto eher wirst du beginnen zu schwitzen. Das ist auch gar kein Problem und ganz und gar natürlich. Dein Körper sorgt über das Schwitzen für eine angemessene Klimatisierung.

Gute Laufsocken helfen gegen unangenehmen Schweiß im Laufschuh.

Unangenehm wird es allerdings, wenn sich zu viel Schweiß im Schuh sammelt. Und bei jedem längeren Lauf wird sich eine relativ große Menge an Schweiß im Laufsocken sammeln.

Das liegt vor allem daran, dass sich im Bereich der Füße Millionen von Schweißdrüsen befinden. Nicht ohne Grund sind die Füße die am stärksten schwitzenden Körperpartien des Menschen. Gute Laufsocken verhindern von vornherein, dass sich dort Feuchtigkeit sammelt.

Was du beim Kauf deiner Laufsocken darüber hinaus beachten solltest, ist die Passform. Auf dem Markt gibt es verschiedene Arten von Laufsocken, die dir vermutlich unterschiedlich gut passen werden. Hier empfiehlt es sich natürlich, Erfahrungen zu sammeln und unterschiedliche Laufsocken in deinen Schuhen zu testen. Nur so wirst du in der Lage sein, den für dich perfekten Laufsocken zu finden.

Wie gewöhnliche Socken auch, kommen natürlich auch Laufsocken in verschiedenen Größen, Arten und Marken daher. Neben der Passform kannst du dich auch zwischen der Dicke und Länge der Laufsocken entscheiden. Achte dabei vor allem darauf, dass die Laufsocken in Bezug auf die Passform auch wirklich zu deinem Schuh passen. Nur so wirst du letztlich die perfekte Kombination finden.

Eine große Auswahl an attraktiven Laufsocken findest du in unserem Onlineshop.

Wie wählst du deine Laufsocken aus? Hast du vielleicht besondere Tipps für unsere Leser?



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen