Skip to main content

Laufschuhe für schwere Läufer

Häufig wird schwergewichtigen Läufern das Laufen aus den unterschiedlichsten Gründen abgeraten. Das liegt vor allem daran, dass die Gelenke nach einer langfristigen Überlastung ernstzunehmende Folgeschäden mit sich ziehen können. Da es aber nichts Besseres gibt, um dem Übergewicht den Kampf anzusagen, sollte man daher mit einem Übergewicht spezielle Laufschuhe für schwere Läufer tragen.

Laufschuhe für schwere Läufer

Laufschuhe für schwere Läufer – aber was bedeutet eigentlich „schwer“?

Bei dieser Frage gehen die Meinung etwas auseinander. Magazine wie Runners World bezeichnen Läufer bereits ab 80 kg (Frauen ab 70 kg) als schwer. Andere Hersteller setzen die Zahlen mit 95 kg (Frauen 80 kg) etwas höher.

Online Laufschuhberater können je nach Gewicht und Größe des Läufers sowie dem entsprechenden Laufschuh genau sagen, für wen Laufschuhe für schwere Läuferbesser geeignet sind. Die Einschätzung, ob ein Läufer zu schwer ist, kann sehr gut durch das BMI (Body Mass Index) berechnet werden. Wiegt ein Läufer 83 kg bei einer Körpergröße von 1,92 m, dann hat er einen BMI von 22,5 (Berechnung BMI: 83: (1,92 x 1,92). Der Läufer wäre in diesem Fall nicht übergewichtig, sondern hat ein Normalgewicht.

Jeder Sportler kann mit Hilfe dieser Berechnung den eigenen BMI feststellen und somit beim Hersteller der Laufschuhe erfragen, ob Laufschuhe für schwere Läufer Sinn machen. Der BMI Wert kann trotz allem nur ein grober Richtwert sein. Hierbei wird weder die Statur noch die Anteiligkeit von Muskel- und Fettgewebe beachtet. Für übergewichtige Menschen sollten Laufschuhe für schwere Läuferein Muss sein. Sie sind speziell dafür ausgelegt, das Gewicht beim Laufen richtig auf dem Fuß zu verteilen und sorgen für eine Entlastung deiner Gelenke.

Warum sind Laufschuhe für schwere Läufer so wichtig?

Laufschuhe sind beim Joggen das wichtigste Instrument und sollten daher von dir mit Bedacht ausgewählt werden.

Grundsätzlich sollte die Wahl der Laufschuhe keine reine Frage des Gewichtes sein, sondern vor allem des Wohlfühlens und der richtigen Qualität. Deine neuen Laufschuhe dürfen nicht drücken und müssen dir ausreichend Halt geben.

Je nach Geschwindigkeit des Läufers wird das zwei bis vierfache des eigenen Körpergewichts bei jedem einzelnen Schritt auf den Laufschuh übertragen. Wiegt ein Läufer 60 kg, dann wirkt bei einem Schritt ein Gewicht von 120 bis 240 kg auf den Schuh. Anders sieht es bei einem schweren Läufer aus. Hier wirken bei einem Gewicht von 90 kg ungefähr 80 bis 360 kg auf den Laufschuh. Wenn beide Läufer eine Distanz von 10 km zurücklegen, dann ergibt das eine groß Differenz in der Belastung des Schuhes. Letzten Endes wirkt sich das auch auf den ganzen Bewegungsapparat der Läufer aus. Daher ist es besonders wichtig, dass diese Sportler spezielle Laufschuhe für schwere Läufer tragen.

Vor dem Kauf der Laufschuhe für schwere Läufer sollte eine genaue Analyse des Sportlers bezüglich seiner Gesundheit und der Füße stattfinden. Nicht immer haben schwere Sportler Senkfüße, wie einige Sportfachhändler bisher dachten. Bei Senkfüßen müsste der Sportler Schuhe mit Pronationsstützen kaufen. Einige Läufer leiden zum Beispiel unter O-Beinen, wobei auch in diesem Fall keine Stütze im Schuh helfen würde. Bei der Anpassung der Laufschuhe für schwere Läufer sollte unbedingt Wert darauf gelegt werden, dass der Fuß einen optimalen Halt hat. Ein stabiles Upper, eine stabile Fersenkappe und natürlich eine robuste Mittelsohle. Die richtige Abrollbewegung ist ebenfalls sehr wichtig. Laufschuhe für schwere Läufer gibt es in den unterschiedlichsten Größen, Farben und Formen mit und ohne Pronationsstützen zu kaufen.

Woran erkennst du gute Laufschuhe für schwere Läufer?

Folgende Merkmale sollten Laufschuhe für schwere Läufer erfüllen:

  • Ein stark schütendes Schaftmaterial mit einer festen Fersenkappe und einem festen Mittelfußgurt für einen besseren Halt.
  • Eine feste Zwischensohle, die eine höhere Shorehärte besitzt. Diese ist notwendig, damit die Lebensdauer der Laufschuhe für schwere Läufer erhöht wird und das Körpergewicht gut abgedämpft wird.
  • Eine abriebfeste Außensohle, die für ein langes Erhalten der Schuhgeometrie sorgt. Häufig wird bei den speziellen Laufschuhen ein Karbon-Gummi verwendet.

Viele Laufschuhe für schwere Läufer bieten außerdem den Vorteil, dass sie breite Auflagefläche besitzen. Auch der Leisten ist gerade oder nur leicht gebogen. In Verbindung mit der festen Mittelfußbrücke erhalten die Laufschuhe für schwere Läufer dadurch wesentlich mehr Halt. Durch die Schuhe kann der Abrollvorgang stärker ausgeführt werden. Durch diese Unterstütztung werden die Torsionsfähigkeit, die Bodennähe und die Dynamik etwas eingeschränkt.

Viele Hersteller bieten Laufschuhe für schwere Läufer an, die besonders stabil, aber nur in einer breiten Version erhältlich sind. Das liegt daran, dass diese Hersteller der Meinung sind, dass schwere Läufer auch zwangsläufig breitere Füße haben. Diese Meinung ist aber nicht ganz richtig, da viele Sportler keine Probleme mit den Füßen haben und auch nicht unter einem zu breiten Fuß leiden. Die Hersteller der breiteren Laufschuhe für schwere Läufer stellen Modelle her, die in der Referenzgröße US 9 50 bis 80 g schwerer sind, als die Modelle für leichtere und mittelschwere Sportler. In jüngster Vergangenheit hat sich in diesem Bereich viel getan. Die Eignung der Laufschuhe für schwere Läufer bedeutet bei vielen Modellen nicht mehr, dass der Schuh zwangsläufig schwerer ist. Ein schwerer Läufer sollte sich daher seinen ausgewählten Laufschuh in einem Online Shop immer etwas genauer ansehen und auch auf das Gewicht und die Breite achten.

Welche Laufschuhe für schwere Läufer gibt es?

Besonders übergewichtige und schwere Läufer mit Überpronation finden häufig ein passendes Modell in der Laufschuhklasse der gestützten Schuhe beziehungsweise bei den Stabilschuhen. Neutral abrollende oder supinierende übergewichtige Läufer dagegen können in der Laufschuhkategorie der Neutrallaufschuhe fündig werden. Diese Schuhe werden auch als Dämpfungsschuhe oder ungeschützte Schuhe bezeichnet.

Die Klasse, die nur aus den stark pronationsgestützten Laufschuhmodellen bestanden hat, ist heute nicht mehr zeitgemäß. Die Einsicht hat sich bei vielen Herstellern inzwischen durchgesetzt, dass nicht jeder schwere Läufer gleichzeitig auch ein starker Überpronierer ist. In der Laufschuhkategorie Wettkampfschuhe oder Lightweigttrainder findest du Natural Running Schuhe. Diese Laufschuhe für schwere Läufer sind gut geeignet, wenn du noch sehr untrainiert bist.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen