Skip to main content

Laufschuhe für Herren

Sowohl fürs Laufen im Freien als auch für das Laufen auf dem Laufband sind gute Laufschuhe für Herren enorm wichtig. Denn diese entlasten beim Laufen die Gelenke und vermindern das Verletzungsrisiko beim Laufen. Immerhin wirkt sich das 2-fache bis 3-fache unseres Körpergewichts beim Laufen auf unsere Gelenke. Daher müssen die Laufschuhe für Herreneine ganze Menge aushalten können.

Laufschuhe für Herren entlasten die Gelenke.

Die Wichtigkeit der Laufschuhe für Herren beim Laufen

Unsere Vorfahren brauchten beim Laufen keine Laufschuhe und schafften es trotzdem, täglich bis zu 20 Kilometer zu laufen. Im Gegensatz dazu würden die Gelenke und Sehnen des heutigen Menschen gar nicht Stand halten. Außerdem besitzen wir nicht die zentimeterdicke Hornhaut unter den Füßen wie unsere Vorfahren.

Umso wichtiger ist es daher, das richtige Schuhwerk beim Laufen zu tragen, um die Gelenke nicht zu stark zu belasten. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Laufschuhe einige wichtige Kriterien erfüllen.

Diese orientieren sich am Geschlecht, am individuellen Laufstil, sowie an den individuellen körperlichen Besonderheiten. So brauchen Anfänger nicht dieselben Laufschuhe wie erfahrene Marathonläufer.

Korpulente Menschen sowie diejenigen mit Bein- und Fußfehlstellungen brauchen daneben wiederum Laufschuhe, die den Bedürfnissen dieser Besonderheiten entsprechen. Ansonsten sind gute Laufschuhe für Herren solche Laufschuhe, die natürliche Bewegungen beim Laufen nicht behindern, sondern zusätzlich unterstützen. Ist dies nicht der Fall, muss mit blauen Zehennägeln, den Hammerzehen, Blasen sowie sonstigen gesundheitlichen Beschwerden gerechnet werden. Bei leidenschaftlichen Läufern kann das Schuhwerk im schlimmsten Fall sogar eine Stressfraktur des Mittelfußknochens verursachen.

Die Auswahlkriterien beim Kauf der Laufschuhe für Herren

Laufschuhe für Herren müssen vor dem Kauf sorgfältig ausgewählt werden. Dabei werden einige Kriterien beachtet. Daher empfiehlt es sich, sich vor dem Kauf fachmännisch beraten zu lassen. Dies ist besonders beim Kauf der ersten Laufschuhe wichtig, da man in diesem Fall meist gar nicht in der Lage ist, zu beurteilen, worauf beim Laufschuh geachtet werden soll.

Ein Fachmann dagegen kann schon nach kurzer Zeit beurteilen, welche Laufschuhe für den jeweiligen Käufer in Frage kommen.
So unterscheiden sich beispielsweise die Laufschuhe für Herren von denen für Damen. Denn der Fuß des Mannes unterscheidet sich sowohl in der Form als auch in der Anatomie von einem Damenfuß. In der Regel ist ein Herrenfuß breiter als ein Damenfuß und der Unterschied bezüglich der Breite zwischen dem vorderen Fuß und der Ferse ist nicht so ausgeprägt wie bei einem Damenfuß. Gute Laufschuhe für Herren sind speziell auf die Herrenfüße abgestimmt.

Im Gegensatz zu den Laufschuhen für Damen sind diese weitaus stabiler gebaut und die gesamte Sohle der Laufschuhe für Herren ist auf ein größeres Gewicht abgestimmt. Beim Laufen oder beim Joggen muss der Laufschuh immer optimal passen. Sonst werden Verletzungen riskiert. Die Wichtigkeit der Laufschuhe ist bei übergewichtigen Menschen besonders groß, da bei diesen auch das Verletzungsrisiko beim Laufen größer ist. Ist hier der Laufschuh nicht ausreichend gedämpft, kann es schnell zu Ermüdungserscheinungen der Muskulatur kommen.
Neben diesen Faktoren ist das individuelle Laufverhalten ebenfalls maßgebend. Die sog. Laufbandanalyse gibt bei Anfängern Aufschlüsse über das Abrollverhalten des Fußes beim Laufen, über die Fußstellung sowie die allgemeine Körperhaltung. Hat man ein paar alte Laufschuhe zu Hause, ist es am besten, diese zum Kauf der neuen mitzunehmen. Denn der Fachmann kann aufgrund der Abriebstellen mögliche Fehlstellungen der Füße erkennen.

Laufschuhe für Herren – die Kategorien

Die Laufschuhe werden grob in sechs verschiedene Kategorien unterteilt. Diese orientieren sich nach dem jeweiligen Einsatzbereich.

1. Neutrallaufschuhe
2. Dämpfungslaufschuhe
3. Stabillaufschuhe
4. Bewegungskontrollschuhe
5. Wettkampfschuhe
6. Geländelaufschuhe

Neutrallaufschuhe eignen sich für Läufer mit einem neutralen Abollverhalten des Fußes sowie für Läufer mit Hohlfuß. Im Mittelpunkt dieser Laufschuhe befindet sich die stark ausgeprägte Dämpfung. Daher sind diese Laufschuhe für Herren für viele Untergründe geeignet. Die Dämpfungslaufschuhe sind den Neutrallaufschuhen sehr ähnlich. Sie besitzen jedoch eine übermäßige Dämpfung. Sie sind ideal für den Straßenlauf.

Für leichte bis zu mittelschwere Läufer, die eine Neigung zur Überpronation haben, eignen sich optimal die Stabillaufschuhe. Denn diese besitzen an der Innenseite eine Pronationsstütze, welche für zusätzliche Stabilität sorgt. Diesen Laufschuhen sind die Bewegungskontrollschuhe sehr ähnlich. Im Gegensatz zu ihnen sind diese jedoch für schwere Läufer geeignet mit einer starken Überpronation.

Wettkampflaufschuhe sind ideal für schnelle Trainingseinheiten und für Wettkämpfe. Diese Kategorie wird durch ein niedriges Gewicht, eine hohe Flexibilität, die Dynamik und gute Abrolleigenschaften ausgezeichnet. Die Dämpfung und die Stabilität sind bei diesen Modellen der Laufschuhe für Herren nicht besonders ausgeprägt. Daher werden diese den Naturalfußläufern empfohlen.

Geländeschuhe sind ideal für Läufe im Gelände. Unter dieser Laufschuhkategorie wird eine weite Bandbreite verstanden, die von leichten Cross-Laufschuhen bis hin zu Trail-Schuhen für alpines Gelände reicht. Der Läufer kann den Untergrund dank der dünnen und flexiblen Sohlen sehr gut spüren. Diese Laufschuhe für Herren sind zudem ausgestattet mit einer verstärkten Fersenkappe und der hochgezogenen Außensohle als Zehenschutz.

Der richtige Schuh für den jeweiligen Fußtyp

Ein Fachmann bestimmt vor dem Kauf der Laufschuhe für Herren den Fußtyp, wobei drei unterschiedliche Fußtypen unterschieden werden: der Normalfuß, der Senkfuß und der Hohlfuß. Die Bestimmung des Fußtyps erfolgt aufgrund des Fußabdrucks.

Wer die Laufschuhe für Herren nicht unbedingt in einem Fachgeschäft kaufen will, sondern diese lieber online bestellen möchte, kann den Fußtyp einfach auch selbst bestimmen. Dazu wird sich der eigene Fußabdruck angesehen; entweder auf den Badezimmerfliesen oder auf einem Blatt Papier. Auf dem Papier wird der Fußabdruck einfach hinterlassen, indem mit nassen Füßen darauf getreten wird. Im Internet kann eine Abbildung jedes dieser Fußtypen einfach gefunden werden. Diese Abbildungen vergleicht man einfach mit dem eigenen Fußabdruck.

Laufschuhe für Herren mit Normalfuß

Beim Abdruck des Normalfußes sind der Vor-, Mittel- und der Rückfußbereich deutlich sichtbar, wobei die Mitte des Fußes durchgezogen ist und das Fußgewölbe schmal ist. Zu diesem Fußtyp zählt ca. ein Viertel alle Läufer. Laufschuhe für Herren, die für Läufer mit diesem Fußtyp in Frage kommen sind ein Stabillaufschuh oder ein Neutralschuh mit leichten Stützelementen.

Laufschuhe für Herren mit Senkfuß

Beim Abdruck eines Senkfußes ist ein ausgefüllter Fußabdruck ohne Aussparung an der Innenseite sichtbar. Das Längsgewölbe des Senkfußes ist abgesenkt. Bei solch einem Fuß tritt der Knöchel an der Innenseite des Fußes mehr hervor. Bei einem Läufer dieses Fußtyps versuchen die Knie, sowie Unterschenkel und Hüfte die Stabilität zu erhalten, was einen unnatürlichen Bewegungsablauf zur Folge hat. Ohne das richtige Schuhwerk können Rücken- und Knieprobleme mit der Zeit auftreten. Da als Ursache für solchen Fußtyp eine schwach ausgeprägte Muskulatur betrachtet wird, werden Fußkräftigungsübungen empfohlen, sowie die Anfertigung von Einlagen. Als Laufschuhe für Herren dieses Fußtyps werden Stabilschuhe oder Bewegungskontrollschuhe empfohlen.

Laufschuhe für Herren mit Hohlfuß

Ein Hohlfuß weist ein besonders stark überhöhtes Fußlängsgewölbe auf. Auf dem Abdruck des Hohlfußes ist erkennbar, dass nur die Fersen und der Fußballen auf die Grundlage auf auftreffen. Für diesen Fußtyp sind Krallenstellung der Zehen sowie die Bildung von Hühneraugen charakteristisch. Laufschuhe für Herren dieses Fußtyps müssen sehr gute Dämpfungseigenschaften besitzen. Dadurch wird die fehlende natürliche Dämpfung beim Laufen ausgeglichen. Die Laufschuhe für Herren mit Hohlfuß müssen daneben eine hohe Flexibilität aufweisen. Werden in diesem Fall ungeeignete Laufschuhe für Herren ausgewählt, bewegt sich der Fuß immer stärker über den Fußaußenrand hinweg, anstatt nach Innen, wodurch er nach innen abknickt. Neutrallaufschuhe stellen eine gute Auswahl bei diesem Fußtyp dar.

Fazit: Die richtigen Laufschuhe für Herren müssen nicht unbedingt die teuersten sein

Diverse Tests können vor dem Kauf zwar hilfreich sein, doch letztendlich wirken die eigenen Bedürfnisse und Gewohnheiten bei der Auswahl maßgebend. Schließlich stellen Laufschuhe ein Hilfsmittel beim Laufen dar und müssen den eigenen Anforderungen gerecht werden. Je höher die Ansprüche an die Laufschuhe für Herren sind, desto preislich teurer sind diese in der Regel. Kommen diese eher selten zum Einsatz, kann man auch zu billigeren Laufschuhen greifen. Ansonsten gibt es verschiedene Hersteller der Laufschuhe für Herren, deren Produkte wirklich hochwertig sind, wie z.B. Adidas, Asics, Nike, Reebok, Brooks und Salomon. Eine kompetente Beratung zum Thema Laufschuhe im Fachgeschäft ist sicherlich immer von Vorteil und hilft dabei, das richtige Modell auszuwählen, das auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen